Nachrichten aus Bergkirchen

Beitragssatz der BKK ProVita bleibt stabil / Gesetzliche Krankenkasse hält ihren Beitragssatz das sechste Jahr in Folge konstant und bietet neue Online-Services für die Versicherten
BKK ProVita - vor 6 Monaten

Bergkirchen (ots) - Die bundesweit geöffnete gesetzliche Krankenkasse BKK ProVita mit Sitz in München hält ihren Zusatzbeitragssatz für das Jahr 2022 stabil bei 1,3 Prozent. Er ist somit seit sechs Jahren konstant und liegt im Durchschnitt der gesetzlichen Krankenkassen. Rekordhaushalt der BKK ProVita für 2022 verabschiedet Der Verwaltungsrat der BKK ProVita verabschiedete in seiner Sitzung am 7.12.2021 einen Rekordhaushalt in Höhe von 446 Millionen Euro für das Jahr 2022. Die Versichertenzahl ist im Jahr 2021 erneut gewachsen auf aktuell 125.700. Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita, betont: "Ich freue mich über die Stabilität im Beitragssatz, das Wachstum der Versichertengemeinschaft und den Ausbau unserer Service-Angebote für die Versicherten." Neue Online-Geschäftsstelle "Meine BKK ProVita" Die BKK ProVita hat im zu Ende gehenden Jahr zahlreiche Online-Angebote eingerichtet. So können die Versicherten unter anderem die neue Online-Geschäftsstelle "Meine BKK ProVita" nutzen, die auch als App für Smartphones zur Verfügung steht. Alle Informationen zu den Online-Services der BKK ProVita bietet die Kasse unter www.bkk-provita.de/service-info/online-services/ (https://bkk-provita.de/service-info/online-services/). Persönliche Beratung und Betreuung bei der BKK ProVita Andreas Schöfbeck betont: "Unsere modernen Services helfen bei der raschen, unkomplizierten Abwicklung von Geschäftsvorgängen. Uns ist aber auch in Zukunft der persönliche Kontakt zu unseren Versicherten sehr wichtig. So sind wir weiterhin unter der kostenfreien Servicenummer 0800 664 8808 zu erreichen." Pressekontakt: Michael P. Blasius Pressesprecher Tel.: 08131/6133-1300 E-Mail: Michael.Blasius@bkk-provita.de Original-Content von: BKK ProVita, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Antibiotika-Resistenzen nehmen zu / ECDC mahnt am heutigen Europäischen Antibiotikatag zu verantwortungsvollem Umgang / BKK ProVita will Nachhaltigkeit in Arzneimittel-Verträge aufnehmen
BKK ProVita - vor 7 Monaten

Bergkirchen (ots) - Am heutigen Europäischen Antibiotikatag macht das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) auf die weltweite Zunahme von Antibiotika-Resistenzen aufmerksam und mahnt zu verantwortungsvollem Umgang mit Antibiotika. Die gesetzliche Krankenkasse BKK ProVita prüft vergaberechtliche Möglichkeiten, um Nachhaltigkeitskriterien in die Ausschreibungen von Arzneimittel-Rabattverträgen aufzunehmen. Mehr als 33.000 Menschen sterben in Europa jährlich an den Folgen von Antibiotika-Resistenzen. Am heutigen Europäischen Antibiotikatag macht das ECDC auf die erschreckend starke Zunahme von Antibiotika-Resistenzen aufmerksam und mahnt einen verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika an, um deren Wirkung weiterhin zu sichern. Trotz der brisanten Lage hat es das Europäische Parlament im September 2021 abgelehnt, den Einsatz von fünf bestimmten Antibiotikagruppen nur für die Behandlung von Menschen zu reservieren und bei der Tiermast zu verbieten. "Antibiotika sind wichtige Mittel bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten, die uns erst seit rund 70 Jahren zur Verfügung stehen und bei sparsamer und sachgemäßer Anwendung aus der medizinischen Versorgung nicht mehr wegzudenken sind. Doch die Wirkung der Antibiotika ist in Gefahr. Das wäre ein 'Super-GAU' in der Gesundheitsversorgung", sagt Michael Blasius, Leiter Marketing und Gesundheitsförderung bei der BKK ProVita. BKK ProVita setzt sich für nachhaltige Arzneimittelproduktion ein Antibiotika-Resistenzen entstehen aufgrund zu häufiger und zum Teil falscher Anwendung in der Humanmedizin sowie des sehr hohen Einsatzes in der Massentierhaltung. Auch die unsachgemäße Produktion von Antibiotika kann zur Entstehung von Resistenzen führen. Deshalb setzt sich die BKK ProVita für eine nachhaltige Arzneimittelproduktion ein und prüft, Nachhaltigkeitskriterien in die Ausschreibungen von Arzneimittel-Rabattverträgen aufzunehmen. Einen ausführlichen Beitrag zum Thema bietet die BKK ProVita auf ihrem BLOG FÜRS LEBEN unter www.bkk-provita.de/aktuelles/antibiotika-resistenzen (https://bkk-provita.de/aktuelles/antibiotika-resistenzen/). Pressekontakt: Michael P. Blasius Pressesprecher Tel.: 08131/6133-1300 E-Mail: Michael.Blasius@bkk-provita.de Original-Content von: BKK ProVita, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Klimaschutz ist Gesundheitsschutz / BKK ProVita begrüßt Initiative von Ärzten, die mehr Engagement für Klimaschutz anmahnen / Klimawandel auch Thema beim 125. Deutschen Ärztetag
BKK ProVita - vor 7 Monaten

Bergkirchen (ots) - Die gesetzliche Betriebskrankenkasse BKK ProVita setzt sich mit den Gesundheitsrisiken aufgrund des Klimawandels auseinander. Deshalb ist sie im Jahr 2019 dem Gesundheitsnetzwerk Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e. V. (KLUG) beigetreten. "Der Klimawandel birgt massive Gefahren für die Gesundheit der Menschen. Wir verzeichnen jetzt schon eine zum Teil drastische Zunahme von klimasensiblen Erkrankungen wie Hitzekollaps, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Heuschnupfen, Hautkrebs und Borreliose", sagt Michael Blasius, Leiter Marketing und Gesundheitsförderung bei der BKK ProVita. Dies bestätigen auch die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse des internationalen "Lancet Countdown on Health and Climate Change", der anhand von über 40 Indikatoren die Auswirkungen des fortschreitenden Klimawandels auf die globale Gesundheit misst. Die Ergebnisse des aktuellen globalen Lancet Countdowns 2021 werden ergänzt durch einen "Policy Brief für Deutschland", herausgegeben von der Bundesärztekammer, dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, der Berliner Universitätsklinik Charité, dem Helmholtz Zentrum München und dem Bündnis Lancet Countdown - koordiniert von KLUG. "Klimaschutz ist Gesundheitsschutz" war Thema beim 125. Deutschen Ärztetag Auch beim 125. Deutschen Ärztetag der Bundesärztekammer, der am 1. und 2. November in Berlin stattfand, war das Thema "Klimaschutz ist Gesundheitsschutz" ein wichtiger Tagesordnungspunkt. Gesundheitswesen soll nachhaltiger werden In den Beschlüssen des 125. Deutschen Ärztetages zum Tagesordnungspunkt "Klimaschutz ist Gesundheitsschutz" forderte das Gremium die politischen Entscheidungsträger, die Körperschaften, aber auch jede und jeden Einzelne:n auf, sich auf den Weg zu einer nachhaltigen Ressourcennutzung und klimaverträglichen Lebensweise zu machen, um damit auch direkten Gesundheitsschutz zu bewirken. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter https://bkk-provita.de/aktuelles/klimaschutzistgesundheitsschutz//. Pressekontakt: Michael P. Blasius Pressesprecher Tel.: 08131/6133-1300 E-Mail: Michael.Blasius@bkk-provita.de Original-Content von: BKK ProVita, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1

Weitere Nachrichten

IMG IMG