Nachrichten aus Garching

Mit Knuspr das ganze Jahr durch den Veganuary
knuspr - vor 5 Monaten

Garching (ots) - Die Neujahres-Challenge "Veganuary" ist bereits gestartet und ermutigte erneut zahlreiche Menschen zu einer einmonatigen veganen Ernährung. Während viele Lebensmittelhändler ihr Produktsortiment lediglich im Januar um vegane Produkte erweitern, können sich Knuspr-Kunden dieser Ernährungsweise das ganze Jahr über hingeben. Einen Monat lang ausschließlich auf vegane Ernährung setzen - so lautet die globale Kampagne Veganuary, die Anfang des Jahres zum dritten Mal in Deutschland startete. Immer mehr Menschen schließen sich dem Trend an und steigen auf eine alternative Ernährung um. Die Gründe für die Teilnahme sind vielfältig: ein wechselndes Moralgefühl, mehr Klimabewusstsein, zunehmende Neugierde oder der wiederkehrende Neujahresvorsatz. Auch viele Supermärkte sind auf den Trend aufgestiegen und erweitern im Januar ihr Sortiment um eine Handvoll veganer Produkte, um den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden. Meist verschwindet die Produkterweiterung jedoch genauso schnell, wie sie gekommen ist. Wer dann jedoch seine Ernährungsumstellung weiterleben möchte, muss sich das restliche Jahr gezielt auf die Suche nach veganen Produkten machen. Eine unkomplizierte Antwort auf diese Herausforderung bietet der Online-Lebensmittelhändler Knuspr: Mit einem breiten Sortiment von rund 2.000 veganen Produkten können Verbraucher die vegane Ernährung das ganze Jahr und vor allem abwechslungsreich gestalten. Im großen Produktsortiment befinden sich nicht nur gesunde und herzhafte Fertiggerichte wie Bowls des Berliner Start-Ups "Every.", sondern auch leckere Pastavarianten von "Vantastic Foods" oder Auberginen-Burger-Patties von "Koro". Vegan, nachhaltig - und regional! Allem voran stellt sich der Vollsortimenter selbst nachhaltige Ziele: bei der Belieferung frischer Lebensmittel setzt Knuspr vor allem auf regionale Lieferanten, die sich in einem Radius von nicht mehr als 100 Kilometern befinden. Mit diesem innovativen Konzept fordert sich der e-Grocery-Player selbst heraus - und das 365 Tage im Jahr. Als erster digitaler Anbieter hat Knuspr eine strategische Kooperation mit lokalen Bauern gegründet. Hier findet sich die Ernte der lokalen Landwirte ohne weitere Zwischenhändler im digitalen Warenangebot wieder. Die veganen Shiitake Pilze stammen somit nicht aus Asien, sondern direkt aus Bayern, wo das Unternehmen seinen Hauptsitz hat. Namenhafte regionale Anbieter aus München sind auf Knuspr ebenfalls vertreten: der Newcomer "Plant Magic&Co." bietet pflanzliche Milchalternativen wie den Plant Magic Bio Matcha Oat Drink. Wer lieber doch etwas cremig-würziges oder fruchtig-tomatiges brauch, kann seine Gerichte mit sieben verschiedenen veganen Soßen und Dips von "Vegan Saucery" verfeinern. Über mehrere Filter können Verbraucher online ganz einfach nach regionalen oder veganen Produkten selektieren. Im Sortiment befindet sich auch das bekannte Knuspr-Hörnchen - natürlich vegan! Vegane Rezepte und die dazugehörigen Produkte finden Sie unter: www.knuspr.de/thema/veganuary Pressekontakt: Knuspr.de | Pressekontakt Seden Aydogdu Robert-Bosch-Straße 15 85748 Garching bei München E: presse@knuspr.de Original-Content von: knuspr, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Viromed Group übernimmt terraplasma medical GmbH

Garching b. München (ots) - Heute wurde die mehrheitliche Übernahme der terraplasma medical GmbH durch die Viromed Plasma GmbH, ein Unternehmen der Viromed Group bekannt gegeben. Die terraplasma GmbH wird als Partner weiterhin an der terraplasma medical GmbH beteiligt sein, um auch in Zukunft ihre Expertise im Bereich der kalten atmosphärischen Plasmen mit einzubringen. Ziel von Viromed und terraplasma ist es gemeinsam das weltweit führende Unternehmen und den Innovationsführer für Medizinprodukte mit kaltem atmosphärischem Plasma in den verschiedensten medizinischen Anwendungsbereichen aufzubauen. Kaltes atmosphärisches Plasma inaktiviert auf physikalisch-chemischem Weg hocheffektiv Bakterien, multiresistente Erreger, Viren und auch Pilze. Sein Einsatz in der Medizintechnik kann konventionelle Behandlungsmethoden revolutionieren, ergänzen und zum Teil auch ablösen, beispielsweise in der Chirurgie bei postoperativen Wunden zur Vermeidung von Infektionen. In der Pflege bietet kaltes atmosphärisches Plasma eine Therapiemöglichkeit für chronische, häufig langjährig auftretende und nicht verheilende Wunden. Eine Kaltplasmabehandlung reduziert die Verwendung von Antibiotika oder Cortison und verursacht weder allergische Nebenwirkungen noch Schmerzen. Die hierfür von der terraplasma medical GmbH entwickelte plasma care®-Produktlinie, die kaltes atmosphärisches Plasma in der Medizintechnik einsetzt, soll künftig weiter ausgebaut werden. Die klinischen Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass diese neue Therapieform neben der bakteriziden und heilungsfördernden Wirkung weitere Pluspunkte für das Gesundheitswesen bietet: z.B. eine Reduzierung der Pflege- und Verbandskosten oder beim postoperativen Einsatz die Vermeidung von Komplikationen und längeren Liegezeiten. Durch den reduzierten Einsatz von Antibiotika können daraus resultierende Resistenzen vermieden werden und in der Dermatologie können weniger entzündungshemmende Medikamente zum Einsatz kommen. Letztlich wird durch die erfolgreiche Therapie etwa beim diabetischen Fuß oder dem offenen Bein die Lebensqualität der Patienten deutlich verbessert. Durch den Einstieg von Viromed soll die bereits bestehende sehr erfolgreiche Zusammenarbeit deutlich intensiviert und weiter ausgebaut werden. Dies gilt insbesondere für die breite Vermarktung der plasma care®-Produktreihe, so Uwe Perbandt. Die Familie Perbandt ist über ihre Holding, die Perbamed Invest GmbH, Inhaberin der Viromed Group. Jens Kirsch, CEO der terraplasma medical GmbH, freut sich mit der Viromed Group einen äußerst vertriebs- und finanzstarken Gesellschafter zu gewinnen. Dr. Julia Zimmermann, CEO der terraplasma GmbH, einer Ausgründung der Max-Planck-Gesellschaft, ist begeistert auch in Zukunft gemeinsam mit der terraplasma medical GmbH innovative Medizinprodukte für verschiedene medizinische Anwendungsbereiche zu entwickeln und erfolgreich im Markt zu etablieren. Die ausscheidenden Gesellschafter der Investorengruppe um die Kuenheim Familiaris GmbH sind stolz, eine so erfolgreiche Firmenentwicklung begleitet zu haben, so Fabian von Kuenheim. Die terraplasma medical GmbH mit Sitz in Garching bei München wurde im Jahr 2016 von der terraplasma GmbH, einer Ausgründung aus der Max-Planck-Gesellschaft gegründet. Die Idee: Nutzung der antimikrobiellen und geweberegenerierenden Wirkung von Kaltplasma in der Medizin und Pflege mit einem kleinen handlichen Gerät für den stationären und mobilen Einsatz. 2019 wurde das plasma care® zur Behandlung chronischer Wunden zugelassen, 2021 das plasma derma care® zur Behandlung von durch Bakterien und Pilzen induzierten Hautkrankheiten. Aktuell befindet sich das plasma intensive care, ein Gerät zur Reduktion der bakteriellen Last im Mund-Rachenraum bei beatmeten Intensiv-Patienten, im Zulassungsprozess. Die Viromed Group mit Sitz in Pinneberg bei Hamburg produziert seit über 15 Jahren Entkeimungsgeräte unter Zuhilfenahme von Plasmen und Ionisierung für den professionellen Einsatz in Krankenhäusern und Praxen und wird als einziger Hersteller vom deutschen Bundesverband der Pneumologen und dem der Beatmungsmediziner empfohlen. Bereits 2005 hat Viromed in Sicherheitslabors Untersuchungen zu SARS Viren in Auftrag gegeben und sich seitdem zum deutschen Marktführer in der Pandemiebekämpfung entwickelt mit Produkten zu hygienischen Schutzmaßnahmen u. a. Masken, Entkeimungsgeräten zur Diagnostik u. a. Antigen-Schnelltests, Point-of-Care Antikörper-Bestimmung und Echtzeit-PCR-Test (rRT-PCR) sowie zur digitalen Vernetzung. Viromed verfügt über ein Vertriebsnetz mit über 1.100 Krankenhäusern, über 2.000 Altenheimen sowie 7.000 Apotheken und 12.000 Arztpraxen. Die Viromed Group ist außerdem in vielen Bundesländern, Bundesministerien und vielen großen DAX-Konzernen Hauptlieferant von Antigentests und Raumlüftern. Pressekontakt: terraplasma medical GmbH Jens Kirsch (CEO) Parkring 32 85748 Garching b. München Tel: +49 (0)89 58805530 info@terraplasma-medical.com www.terraplasma-medical.com Viromed Group Uwe Perbandt (Vertreter der Inhaber-Familie) Flensburger Str. 18 25421 Pinneberg Tel: +49 (0)40 429347077 info@viromed.de www.viromed.de www.vitabook.de www.vitalab.de Original-Content von: terraplasma medical GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Alarmstufe rot in den Lieferketten
neoimpulse GmbH - vor 7 Monaten

Garching bei München (ots) - # Zeit für Supply Chain Excellence. "Modern" zu sein bedeutet im Wortsinn, sich dem neuesten Stand anzupassen und somit zeitgemäß zu sein. Das, was man gemeinhin unter "modernen Lieferketten" verstanden hat, leidet jedoch aktuell unter der Erkenntnis, in vielen Bereichen gar nicht so modern zu sein, wie angenommen. Das liegt zum einen an zahlreichen externen Einflüssen, die in jüngster Zeit zu spektakulären Herausforderungen entlang globaler Lieferketten geführt haben (Materialmangel, politische Krisen, die Corona Pandemie, etc.). Hinzu kommt, dass die weiterhin zunehmende Komplexität regelmäßige Neubetrachtungen der Gesamtsituation erfordert. "Neue Technologien müssen schnell aufgespürt und implementiert werden. Voraussetzung dafür ist eine kompetente Bewertung solcher Innovationen in Bezug auf ihren Mehrwert, damit Unternehmen nicht jedem Trend nachlaufen", so Uwe Schäfer, SCE Experte bei neoimpulse. Schäfer ergänzt, dass es "allerdings nicht nur um Technologien geht, sondern immer auch um einen ganzheitlichen sowie nüchternen Blick auf den Gesamtprozess". In der Praxis schleicht sich nämlich durchaus immer wieder ein gewisser Tunnelblick ein. Dieser hat beispielsweise zu flächenseitig überdimensionierten Lagerhallen geführt, die ihrerseits in der Höhe nicht ausreichend genutzt werden. Und das in Zeiten wieder steigender Material- und Warenvorhaltung. "Unsere Lösung in solchen Fällen ist ganz einfach, es muss höher gestapelt werden. Man könnte auch sagen Hochstapeln lohnt sich", kommentiert Schäfer die aktuelle Situation. "Excellence ist letztendlich eine Mischung aus Fachwissen, Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit. Dafür stehen wir bei neoimpulse im Zusammenhang mit komplexen Supply Chains". Wenn Sie den Status Ihrer Lieferkette prüfen möchten, empfehlen wir das hier (https://whitepaper.neoimpulse.de/pre-hochstapler) hinterlegte neue neoimpulse Paper zum Thema Supply Chain Excellence. [URL: https://whitepaper.neoimpulse.de/pre-hochstapler]. Neben einer umfangreichen SCE Einführung beinhaltet das Paper ein kompaktes Self-Assessment, das Ihnen bei der konkreten Bewertung hilft. Live und persönlich steht unser Team von neoimpulse ebenfalls sehr gerne zu Ihrer Verfügung. Beispielsweise im Rahmen eines kostenlosen Supply Chain Deep Dive Workshops. Kommen Sie jederzeit auf uns zu. Über neoimpulse: Die neoimpulse GmbH wurde im Oktober 2018 von langjährig erfahrenen Digital Supply Chain Spezialisten gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Garching mit direkter Anbindung an die TU München. In knapp 100 Projekten bei über 50 Kunden hat sich das stetig wachsende neoimpulse Experten-Team bereits erfolgreich um die nachhaltige Verbindung, Verwandlung, Vereinfachung sowie Verbesserung von Prozessen und Systemen gekümmert. Getreu dem eigenen Leitgedanken eines weiterdenkenden Beratungsansatzes ist neoimpulse der Partner für Digitalisierung, Innovation und Projektmanagement im Kontext transformierender Lieferketten. Pressekontakt: Meike Rödel neoimpulse +49.89.21537394 meike.roedel@neoimpulse.de www.neoimpulse.de Original-Content von: neoimpulse GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Die Rohlik Group, der tschechische Mutterkonzern von Knuspr, expandiert in Europa weiter
knuspr - vor 7 Monaten

Garching/Prag (ots) - Die Rohlik Group, der tschechische Mutterkonzern von Knuspr, führt in der ersten Jahreshälfte 2022 unter der neuen Marke 'Sezamo' ihren Online-Lebensmittel-Lieferdienst in Italien und Rumänien ein. Andrea Colombo übernimmt die Position des CEO für Italien. Ab dem Frühjahr 2022 haben knapp 2,5 Millionen Haushalte in Mailand und Bukarest erstmals Zugang zu dem von der Rohlik Group angebotenen Kundenerlebnis, wobei Italien der zweitgrößte Markt nach Deutschland sein wird. In der zweiten Jahreshälfte 2022 wird 'Sezamo' auch in Spanien lanciert. Die Einführung in den Ländern erfolgt, da Marktanalysen eine steigende Kundennachfrage nach Online-Lebensmittel-Lieferdiensten ermittelt haben. Ab 2022 ist Rohlik in 7 Ländern mit ihrem Online-Lebensmittellieferdienst tätig Der tschechische Mutterkonzern von Knuspr lieferte seine erste Bestellung vor sieben Jahren in der tschechischen Stadt Prag aus und ist mittlerweile neben Deutschland auch in Ungarn und Österreich vertreten. Rohlik liefert an seine Kunden jeden Tag hunderttausende Produkte, die sich an manchen Tagen sogar auf über eine Million Supermarktartikel, regionale Produkte und Erzeugnisse von lokalen Produzenten summieren. Rohliks Leidenschaft, den Menschen in Europa besseres Essen und ein glücklicheres Leben zu ermöglichen, wird damit auch in Rumänien, Italien und Spanien spürbar werden. Das Ziel des Unternehmens ist, der führende europäische Anbieter im Online-Lebensmittelhandel zu werden. Tomás Cupr, der Gründer der Rohlik Group, zu zukünftigen Expansionsplänen: "Vor einigen Wochen habe ich einen Vertrag mit unserem ersten Fulfillment-Center in Spanien unterzeichnet. Wir werden also bald in Madrid vertreten sein und weitere Länder werden folgen. Hintergrund für die Expansion ist das beeindruckende Wachstum in allen unseren neuen Märkten. In München zum Beispiel haben wir vor kurzem in Rekordzeit den Meilenstein von 1000 Bestellungen pro Tag überschritten. Unser Geschäftsmodell, qualitativ hochwertige globale und nationale Marken sowie lokale Produkte zu liefern, bewährt sich immer wieder aufs Neue. In Verbindung mit einem innerhalb von drei Stunden oder weniger lieferbaren Volllsortiment ist das genau, was Familien brauchen. Dies belegen die hohe Einkaufsfrequenz und die hohen Bestellwerte. Einfach ausgedrückt: Leidenschaftliche Kundenorientierung ist die Grundlage für eine gesunde Finanzlage und ein glücklicheres Europa! Natürlich ist das Einkaufen in einem Ladengeschäft eine Gewohnheit, die die Verbraucher nicht einfach ablegen. Darum müssen wir bei Rohlik ein Angebot entwickeln, das nicht nur besser als das traditionelle Einkaufserlebnis ist, sondern es um ein Vielfaches übertrifft. Mit Blick in die Zukunft wollen wir unseren großartigen Partnern auf der ganzen Welt weiterhin mehr Umsatz bescheren, unseren Mitarbeitern weiterhin interessante, flexible und gut bezahlte Arbeitsplätze bieten und, was am wichtigsten ist, unseren Kunden das bestmögliche Online-Lebensmittel-Einkaufserlebnis bieten." Jakub Petrina, Chief Marketing Officer der Rohlik-Gruppe, führt folgendes zum neuen Markennamen aus: "Nachdem die Rohlik Group in vier Ländern vier verschiedene Markennamen eingeführt hat, werden wir die neuen Märkte unter der einheitlichen Marke 'Sezamo'erschließen. In allen drei Ländern werden romanische Sprachen gesprochen, und wir wollten wieder einen Markennamen mit "Lebensmittelbezug". Sesam ist in allen in allen Kulturen bekannt und beliebt. 'Sezamo'basiert auf dem italienischen 'sesamo', dem rumänischen 'sesame' und in Zukunft auch auf dem spanischen 'sésamo'. Darüber hinaus denkt man bei dem Wort "Sesam" auch an den Zauberspruch "Sesam öffne dich" in "Ali Baba und die vierzig Räuber", vielleicht weil sich die Samenschote öffnet, wenn sie reif ist... fast wie eine Schatztruhe. Natürlich behalten wir Rohlik, Kifli, Gurkerl und Knuspr als Marken für Tschechien, Ungarn, Österreich und Deutschland bei. Und sowohl für Rohlik, Kifli, Gurkerl, Knuspr und nun auch 'Sezamo' gilt, dass die darin enthaltenen Schätze darauf warten, entdeckt zu werden." Durch die Expansion könnten in Mailand und Bukarest tausende neue Arbeitsplätze entstehen "Das Geschäftsmodell von Rohlik hat sich bereits auf verschiedenen Märkten bewährt, weil man sich gerne für eine Vision begeistert, die Sinn macht und das Leben verbessert. Bei der Erschließung neuer Märkte sind wir bei der Rohlik Group immer auf der Suche nach Innovatoren und Impulsgebern, die unsere Ziele teilen, etwas bewegen wollen und bereit sind, Herausforderungen anzunehmen und etwas Neues auszuprobieren. Wir sind gespannt, wie die neuen Märkte, Kulturen und Kolleginnen und Kollegen uns als Team bereichern werden", erklärt Daniela Razimová, Chief People & Culture Officer bei der Rohlik Group. "Auf unserer Karriereseite (career.rohlik.group) ist zu sehen, dass wir Stellen in 7 Ländern, 7 Städten und 12 Teams anbieten." Vom ersten Tag an Lieferung innerhalb weniger Stunden 'Sezamo' wird in Rumänien und Italien von Tag eins an in der Lage sein, je ca. 8.000 verschiedene Artikel an frischen und hochwertigen Lebensmitteln direkt zu den Kunden nach Hause zu liefern - innerhalb von 3 Stunden ab Tag 1 in Italien und innerhalb von 2 Stunden ab Tag 1 in Rumänien. Im Mittelpunkt des Angebots stehen frische regionale Produkte wie Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, Molkerei- und Backwaren sowie internationale Marken und Rohliks Eigenmarken - kurzum: die bessere Alternative zum täglichen Einkauf im Supermarkt. Italien: Andrea Colombo leitet die Geschicke des Unternehmens Die Rohlik Group ernennt Andrea Colombo zum CEO von 'Sezamo' in Italien. Er wird das Wachstum maßgeblich vorantreiben und die Unternehmenskultur prägen. Sein Hauptaugenmerk wird auf dabei auf qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, hervorragendem Kundenservice und schnellen Innovationen liegen. Er verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Lebensmittel- und Non-Food-Einzelhandel und in der verarbeitenden Industrie, sowohl im Inland als auch auf internationaler Ebene. Bevor Colombo zu 'Sezamo' kam, hat er in den vergangenen fünf Jahren unter anderem als General Manager das neue erfolgreiche Supermarktformat von COOP Lombardia etabliert und ausgebaut. Coop ist einer der italienischen Marktführer im Einzelhandel mit einem Marktanteil von 18 %. Auf die Frage, worin für ihn persönlich die größte Herausforderung und Chance bei 'Sezamo' besteht, antwortet er: "Die italienischen Kunden für ein anderes und besseres Einkaufserlebnis zu begeistern." Seine Mission beschreibt Colombo so: "Schnelle Lieferung, ein umfassendes Sortiment an hochwertigen Lebensmitteln, ergänzt um typische lokale Spezialitäten, konsequent exzellente Auftragserfüllung und ein starkes Nachhaltigkeitsethos - das sind die Faktoren, mit denen wir uns von der Konkurrenz abheben können. Der Online-Einkauf bei uns wird schnell, einfach und unmittelbar und von leidenschaftlicher Kundenorientierung geprägt sein. Und natürlich passen das globale Credo und die Mission von Rohlik und 'Sezamo', "EAT WELL, LIVE WELL", perfekt zum italienischen Lebensstil." Das Lager ist ca. 5.000 m² groß und ideal im "Mercato Agroalimentare Milano" (Ortomercato), dem zentralen städtischen Großmarkt, gelegen. Dieser Standort ist für Rohlik von großer strategischer Bedeutung, da er nur 6 km vom Stadtzentrum entfernt ist und sich in unmittelbarer Nähe des östlichen Mailänder Autobahnrings und des internationalen Flughafens Linate befindet. Rumänien: 10.000m² in Bukarest 'Sezamo' wird im CTPark Bukarest Nord ein eigenes 10.000 m² großes Lager einrichten, das genau auf die Bedürfnisse von Rohlíks Lieferanten und Kunden zugeschnitten ist. Es gibt darin spezielle Lagerräume mit kontrollierter Temperatur (zum Einfrieren und Kühlen) für frisches Obst und Gemüse, das lokale und internationale Erzeuger direkt an die Verbraucher liefern werden. Michael Kaiser, Chief Commercial Officer in Rumänien: "Ein wesentlicher Aspekt war bei unseren Plänen zur Markteinführung die Suche nach einem geeigneten Standort für das Fulfillment Center, der sowohl für unsere Kundenteams als auch für unsere Lieferanten gut erreichbar ist. Der nächste Programmpunkt war die Einstellung und Schulung unserer Mitarbeitenden, um ihnen zu vermitteln, wie wichtig die Leidenschaft für den Kundenservice für unsere Vision von einem Europa ist, das gut isst und lebt. Die Einführung von 'Sezamo' ermöglicht es den Kunden, sich große Warenkörbe mit ihrem gesamten Wocheneinkauf noch am selben Tag liefern zu lassen." Zusätzlich zur Expansion auf dem europäischen Markt im Jahr 2022 will das Unternehmen seine Reichweite auch in den Ländern vergrößern, in denen es bereits tätig ist: - Knuspr.de soll innerhalb von zwei Jahren auch in Frankfurt, Hamburg, Köln, Essen, Hannover, Stuttgart, Leipzig und anderen Städten starten. - Rohlik.cz will zukünftig die Expresszustellung von Einkäufen innerhalb von 60 Minuten nach der Bestellung anbieten. Dazu soll ein viertes, vollautomatisches Lager in Chrástany bei Prag beitragen, dessen Bau bereits begonnen hat. Über die Rohlik Group Rohlik wurde 2014 in der Tschechischen Republik gegründet und ist einer der führenden europäischen Online-Lebensmittelhändler. Das Unternehmen ist bereits in der tschechischen Republik (Rohlik.cz), Ungarn (Kifli.hu), Österreich (Gurkerl.at) und Deutschland (Knuspr.de) tätig. Mithilfe richtungsweisender Technologie und Logistik kann Rohlik in manchen Ländern ein umfassendes Sortiment an Qualitätsprodukten (mehr als 17.000 Artikel) innerhalb eines 15-minütigen Zeitfensters binnen zwei Stunden ab der Bestellabgabe liefern. Die Rohlik Group agiert bei allen ihren Geschäftstätigkeiten datengetrieben. Das Unternehmen steuert den gesamten End-to-End-Warenfluss mithilfe selbst entwickelter Technologie inhouse. Es bietet ein hervorragendes Kundenerlebnis und die frischesten Lebensmittel von lokalen Landwirten und Erzeugern sowie eine breite Palette an Supermarktartikeln. Das Unternehmen hat dieses Jahr Finanzmittel in Höhe von 290 Mio. Euro eingeworben, ist profitabel und dynamisch und wächst rasant. Der Umsatz von Rohlik lag im Jahr 2020 bei über 300 Mio. Euro. Über Knuspr Knuspr ist ein neuer Online-Lebensmittelhändler in Deutschland. Das Markenzeichen des Pure Players: Knuspr liefert frische und hochwertige Lebensmittel innerhalb von drei Stunden direkt nach Hause. Im Zentrum des Vollsortiments stehen Frischwaren wie Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Backwaren. Dabei macht unter anderem die Herkunft und Logistik den Unterschied: Mehr als 95% seines Vollsortiments bezieht Knuspr direkt von Herstellern und Landwirten, nicht von Groß- und/oder Zwischenhändlern. Mehr als 30% des Sortiments stammt von regionalen Anbietern, wie Metzgereien und Bäckereien. Mit diesem innovativen Konzept sieht sich Knuspr als revolutionärer Player im E-Food Business, der in den nächsten drei Jahren rund 30 Millionen Kunden in Deutschland erreichen will. Pressekontakt: Sabrina Carolin Scheer Senior Manager PR and Internal Communications Großer Kern GmbH Robert-Bosch-Straße 15 85748 Garching bei München E: sabrina.scheer@knuspr.de M: +49 157 76293977 www.knuspr.de Original-Content von: knuspr, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Knuspr rettet Lebensmittel / Kooperation mit Foodsharing, "Rette Lebensmittel" und eigener Food Truck
knuspr - vor 7 Monaten

Garching (ots) - Laut dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft landen in Deutschland jährlich bis zu 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Die Mehrheit der Lebensmittelabfälle entsteht in privaten Haushalten - 52%, das sind etwa 75 kg Lebensmittel, wandern jährlich pro Person in den Müll. Belegt ist aber auch, dass ein hoher Anteil der Lebensmittel gar nicht erst zu den Verbrauchern gelangt: Rund 0,5 Millionen Tonnen Lebensmittel werden schon im Groß- und Einzelhandel entsorgt. Dabei handelt es sich zu einem großen Teil um Produkte, die noch völlig unbedenklich für den Verzehr geeignet wären, jedoch aus diversen Gründen als nicht mehr marktfähig eingestuft werden. Dieser Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, ist das erklärte Ziel des neuen deutschen Online-Supermarkts Knuspr, der im August mit München seinen ersten Standort eröffnete. Weitere Städte sind bereits in Planung. Mit verschiedenen Aktionen und Kooperationen setzt sich das junge E-Food-Unternehmen dafür ein, überschüssige und unverkäufliche Lebensmittel, die kurz vor der Erreichung des Mindesthaltbarkeitsdatum stehen, zu retten. Rette Lebensmittel Einen wichtigen Schritt zur Reduktion von unnötigem Lebensmittelabfall unternimmt Knuspr mit seiner Shop-Kategorie "Rette Lebensmittel (https://www.knuspr.de/rette-lebensmittel)". Hier haben Knuspr Kunden die Möglichkeit, Produkte mit nahendem Verfallsdatum zu deutlich reduzierten Preisen zu erwerben. Das Angebot wird täglich aktualisiert, verkauft werden nur jene Lebensmittel, die einwandfrei und zum Verzehr geeignet sind. Kooperation mit Foodsharing München Seit dem Launch des ersten Standorts München im August 2021 kooperiert Knuspr mit der Initiative www.foodsharing.de, die ehrenamtlich überschüssige Lebensmittel an Vereine, Tafeln, Suppenküchen, Fair-Teiler (öffentliche Regale zum Austausch von Lebensmitteln) und an weitere Partner und Nutzer des kostenlosen foodsharing-Netzwerks ausgibt. In erster Linie handelt es sich bei den Spenden um Obst, Gemüse, Milchprodukte und Backwaren und Lebensmittel, die kurz vor bzw. hinter dem Verfallsdatum liegen. Abgeholt und verteilt werden die überschüssigen Produkte einmal am Tag direkt im Knuspr Warenhaus von sogenannten "Foodsavern", ehrenamtlichen Mitarbeitern von Foodsharing. Die Knuspr Foodtruck Kantine Auch bei der Verpflegung der Belegschaft setzt Knuspr ein deutliches Zeichen. In der hauseigenen Foodtruck Kantine kommen einwandfreie Lebensmittel zum Einsatz, die im Verkauf abgeschrieben wurden. Daraus bereiten Gastronomieleiter Friedrich Marx und sein Team leckere Mahlzeiten für Frühstück, Lunch und die Brotzeit zwischendurch. Für die Mitarbeiter der Abend- und Nachtschicht werden alle Gerichte in Mehrwegbehälter abgefüllt und im Automaten angeboten. "Die Vorteile liegen auf der Hand", erklärt Jan Gerlach, Commercial Director Knuspr: "Diese Initiativen geben uns die Möglichkeit, unverkäufliche Lebensmittel sinnvoll weiterzuverwenden und somit einer unnötigen Verschwendung vorzubeugen. Dass wir ganz nebenbei Kunden wie Mitarbeiter für dieses Thema sensibilisieren ist ein hochattraktiver Nebeneffekt. Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen, das ist uns ein wichtiges Anliegen. Lebensmittelverschwendung betrifft übrigens bei weitem nicht nur den Verbraucher, sie entsteht entlang der gesamten Wertschöpfungskette, deshalb müssen wir uns dringend gemeinschaftlich um Lösungen bemühen. Lebensmittelüberschüsse lassen sich im Handel nicht völlig vermeiden, unsere Aufgabe muss es daher sein, das Ausmaß so gering wie möglich zu halten." Knuspr Knuspr ist ein neuer Online-Lebensmittelhändler in Deutschland. Das Markenzeichen des Pure Players: Knuspr liefert frische und hochwertige Lebensmittel innerhalb von drei Stunden direkt nach Hause. Im Zentrum des Vollsortiments stehen Frischwaren wie Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Backwaren. Dabei macht unter anderem die Herkunft und Logistik den Unterschied: Mehr als 95% seines Vollsortiments bezieht Knuspr direkt von Herstellern und Landwirten, nicht von Groß- und/oder Zwischenhändlern. Mehr als 30% des Sortiments stammt von regionalen Anbietern, wie Metzgereien und Bäckereien. Mit diesem innovativen Konzept sieht sich Knuspr als revolutionärer Player im E-Food Business, der in den nächsten drei Jahren rund 30 Millionen Kunden in Deutschland erreichen will. Pressekontakt: Sabrina Scheer Senior Manager PR and Internal Communcations Großer Kern GmbH Robert-Bosch-Straße 15 85748 Garching bei München E: sabrina.scheer@knuspr.de M: +49 157 76293977 www.knuspr.de Original-Content von: knuspr, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Für noch mehr Umweltschutz: Knuspr bietet 100% recycelte Taschen für Zustellung an
knuspr - vor 8 Monaten

Garching (ots) - Knuspr, der neue Online-Lebensmittelhändler in Deutschland, geht das Thema Verpackungsmüll aktiv an: Alle Kunden haben nun die Wahl zwischen wiederverwendbaren Taschen aus recycelten PET-Flaschen oder herkömmlichen Papiertaschen. "Wir legen großen Wert auf den Austausch mit unseren Kunden. Auf deren vielfachen Wunsch haben wir eine Alternative entwickelt, um die Abfallmenge im Haushalt zu reduzieren. Unsere Kunden müssen keine Taschen mehr entsorgen, sondern geben sie bei der nächsten Lieferung bequem unseren Boten einfach wieder mit", wie Erich Comor, Geschäftsführer von Knuspr, erklärt. Laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fielen im Jahr 2018 allein in Deutschland insgesamt 18,9 Millionen Tonnen Verpackungsabfall an - das entspricht einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Volumen von 227,5 Kilogramm. "Die Einführung der Mehrwegtaschen aus recyceltem Kunststoff oder Polyester ist für uns daher ein logischer und sinnvoller nächster Schritt für den Klima- und Umweltschutz", so Erich Comor. Die Taschen werden aus recycelten PET-Flaschen gefertigt und sind für den wiederholten Einsatz und Kontakt mit Lebensmitteln zertifiziert. Sie können vielfach verwendet werden, bevor sie am Ende ihres Lebenszyklus vollständig recycelt werden. Im Vergleich zu Papiertüten, die in der Regel nur einmal genutzt werden, werden die neuen Mehrwegtaschen im Schnitt ca. 25 Mal öfter verwendet, bevor sie recycelt werden. Zudem haben die Taschen auch eine deutlich höhere Tragfähigkeit, sodass bei einem Einkauf weniger Taschen zum Einsatz kommen. Fällt die Entscheidung bei zukünftigen Einkäufen auf eine solche umweltfreundliche Kunsstofftasche, kann diese bei der Bestellung via Onlineshop oder App einfach im Menü "Einpacken" unter "Wiederverwendbare Taschen" ausgewählt werden. Damit der Mehrweg-Kreislauf erfolgreich gelingt, nehmen die Knuspr-Boten leere Taschen beim Folgeeinkauf entgegen. Um hygienische und ästhetische Standards gleichermaßen sicherzustellen, werden die Taschen nach jedem Einsatz professionell gereinigt und, je nach Zustand, wiederverwendet oder entsorgt. Auch, wenn für die Umstellung auf die neuen wiederverwendbaren Taschen ein einmaliges Pfand von 10 Euro berechnet wird, bleibt der Service kostenfrei. Die Umstellung kann jederzeit rückgängig gemacht werden. Der Pfandbetrag wird dann erstattet. Knuspr Knuspr ist ein neuer Online-Lebensmittelhändler in Deutschland. Das Markenzeichen des Pure Players: Knuspr liefert frische und hochwertige Lebensmittel innerhalb von drei Stunden direkt nach Hause. Im Zentrum des Vollsortiments stehen Frischwaren wie Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Backwaren. Dabei macht unter anderem die Herkunft und Logistik den Unterschied: Mehr als 95% seines Vollsortiments bezieht Knuspr direkt von Herstellern und Landwirten, nicht von Groß- und/oder Zwischenhändlern. Mehr als 30% des Sortiments stammt von regionalen Anbietern, wie Metzgereien und Bäckereien. Mit diesem innovativen Konzept sieht sich Knuspr als revolutionärer Player im E-Food Business, der in den nächsten drei Jahren rund 30 Millionen Kunden in Deutschland erreichen will. Pressekontakt: Sabrina Carolin Scheer Senior Manager PR and Internal Communications Robert-Bosch-Straße 15 85748 Garching bei München E: sabrina.scheer@knuspr.de Original-Content von: knuspr, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Knuspr erweitert kulinarisches Angebot und führt ab sofort Shop-Kategorie mit original italienischen Produkten ein
knuspr - vor 8 Monaten

Garching (ots) - Knuspr, der neue Online-Lebensmittelhändler in Deutschland, erweitert sein Sortiment, um die gestiegenen Wünsche seiner Kunden nach regional und handwerklich produzierten hochwertigen Premium-Lebensmitteln noch besser zu bedienen. Neben der exklusiven Kooperation mit Marks & Spencer Food, den attraktiven Marken Alnatura und Feinkost Käfer sowie den Produkten regionaler Anbieter, bringt Knuspr nun eine große exklusive Auswahl italienischer Spezialitäten auf den Markt, die in der Shop-Kategorie "Italia" zu finden sind. Das abwechslungsreiche Vollsortiment des neuen E-Food Anbieters in München umfasst aktuell rund 10.000 Artikel und wird in den folgenden Monaten konsequent ausgeweitet. Um den Kundenanspruch künftig noch besser zu bedienen, wird das Sortiment aktuell um hochwertige Produkte aus Italien ergänzt, wie Jan Gerlach, Commercial Director bei Knuspr, erklärt: "Unsere Kunden sind zunehmend an hochwertigen Premium-Lebensmitteln, die regional und handwerklich produziert werden, interessiert. Daher haben wir uns entschieden, eine neue besondere Shop-Kategorie einzuführen: Italia! Hierfür haben wir begonnen, mit Familienbetrieben aus Italien zusammenzuarbeiten. Hinter der Produktion unseres italienischen Sortiments verbergen sich erstaunliche Unternehmensgeschichten, darunter auch solche, in denen die Produkte von der vierten Generation hergestellt werden. Mit unserem Angebot bedienen wir nicht nur den wachsenden Kundenanspruch, sondern können gleichzeitig auch kleine Produzenten und Betriebe unterstützen." Die Kunden können sich auf ein breites Sortiment regionaler, handwerklich hergestellter Familienprodukte zu erschwinglichen Preisen sowie auf italienische Feinkost-Spezialitäten freuen. Das exklusiv ausgewählte italienische Sortiment von Knuspr umfasst rund 500 Qualitätsprodukte wie Käse (darunter Burrata, Parmigiano Reggiano), Fleisch (u.a. Suino Nero Filetsteaks, Prosciutto, Salsiccia), Wein, Olivenöl und traditionelle italienische Pasta. Zu den Herstellern zählen Monograno Felicetti, Morelli, Simonini, Caseificio Olanda Riccardo, Boselli, Fratelli Pinna, Fusero, Ponte Reale oder BioOrto. Die meisten Produkte sind mit dem Qualitätsmerkmal und der Prüfungsordnung DOP/IGP gekennzeichnet. "Ein wirklich authentisches italienisches Erlebnis erfordert eine breite Auswahl von Produkten in der Küche. Unser Sortiment stellt sicher, dass unsere Kunden die gleichen Rezepte kreieren können wie in einer italienischen Trattoria, während wir gleichzeitig kleinere Familienbetriebe unterstützen. Direkte Beschaffung bedeutet eine kürzere, effizientere und nachhaltigere Lieferkette", kommentiert Jan Gerlach weiter. Hier (https://www.knuspr.de/c1293) finden Sie alle italienischen Spezialitäten. Einige der italienischen Lieferanten Seit 1908 produziert das Unternehmen Felicetti (https://www.felicetti.it/en/) im Herzen der Dolomiten Pasta. Heute ist die Produktion in vier Hauptproduktlinien gegliedert und erreicht ein Gesamtvolumen von 30.000 Tonnen pro Jahr mit über 200 verschiedenen Pastaarten. Die Familie verwendet nur Bio-Grieß und Quellwasser zum Mischen der Pasta und reine Bergluft zum Trocknen. Riccardo Felicetti, Geschäftsführer des Unternehmens: "Die Leidenschaft für gutes Essen und der Ansatz der Nachhaltigkeit sind die wichtigsten Faktoren, die Pastificio Felicetti mit der Rohlik Group und Knuspr teilt. Diese Zusammenarbeit wird es uns ermöglichen, unseren Marktanteil in Mitteleuropa zu stärken, und zwar nicht nur in Ländern, in denen wir bereits stark vertreten sind, wie Deutschland (auf das 28 % unserer Exporte entfallen), sondern auch in der Tschechischen Republik, Ungarn und Österreich." Das Unternehmen BioOrto (https://bio-orto.com/) wurde von Nino Passalacqua im Jahr 2003 ins Leben gerufen und befindet sich bis heute in Familienbesitz. Direkt am Gargano Nationalpark an der Ostküste Italiens, betreibt das Unternehmen ökologischen Landbau in großem Maßstab. Durch Liebe zur Tradition und Begeisterung für Forschung und Innovation, steht BioOrto heute europaweit für hochwertiges Olivenöl, Bio-Gemüse und traditionell italienische Saucen und Pestos. Das Familienunternehmen Caseificio Olanda Riccardo (https://www.caseificioolanda.it/en/), gegründet von Michele und Carmela Olanda, existiert seit 1988. Zusammen mit ihren beiden Söhnen Savino und Riccardo und einigen tatkräftigen Mitarbeitern stellen sie köstlichen Burrata und Mozzarella in liebevoller Handarbeit in ihrer Käserei in Andria her. Die Nudelmanufaktur Morelli (https://morellipasta.com/) ist ein Familienbetrieb in fünfter Generation und wurde 1860 gegründet. Morelli schafft es, Pasta mit einem außergewöhnlichen und unvergleichlichen Geschmack herzustellen, deren Aroma bereits beim Kochen die ganze Küche erfüllt. Knuspr Knuspr ist ein neuer Online-Lebensmittelhändler in Deutschland. Das Markenzeichen des Pure Players: Knuspr liefert frische und hochwertige Lebensmittel innerhalb von drei Stunden direkt nach Hause. Im Zentrum des Vollsortiments stehen Frischwaren wie Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Backwaren. Dabei macht unter anderem die Herkunft und Logistik den Unterschied: Mehr als 95% seines Vollsortiments bezieht Knuspr direkt von Herstellern und Landwirten, nicht von Groß- und/oder Zwischenhändlern. Mehr als 30% des Sortiments stammt von regionalen Anbietern, wie Metzgereien und Bäckereien. Mit diesem innovativen Konzept sieht sich Knuspr als revolutionärer Player im E-Food Business, der in den nächsten drei Jahren rund 30 Millionen Kunden in Deutschland erreichen will. Pressekontakt: Sabrina Carolin Scheer Senior Manager PR and Internal Communications Robert-Bosch-Straße 15 85748 Garching bei München E: sabrina.scheer@knuspr.de Original-Content von: knuspr, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Kollaboration entlang der Lieferkette
neoimpulse GmbH - vor 10 Monaten

Garching bei München (ots) - # vom notwendigen Übel zur Chance # Supply Chain Webinar zeigt die Erfolgsfaktoren Als Profis für die komplexesten Herausforderungen entlang digitaler Supply Chains, wissen die Beratungshäuser neoimpulse und aflexio ganz genau, welchen Herausforderungen Lieferketten im Kontext immer schnellerer globaler Produktionsstrukturen ausgesetzt sind. Mit der gemeinsamen Webinarreihe "Boost your Supply Chain" geben die beiden Unternehmen diesen Herausforderungen sowie aktuellen Lieferketten Hot Topics eine Plattform. Ein interaktives Dialog-Konzept, das voll aufgeht, denn der Zuspruch seitens der Supply Chain (SC) Community ist groß. "Am 18. August ist es wieder soweit. Von 14:00 bis 15:00 widmen wir uns ganz dem Thema Kollaboration. Die Zusammenarbeit zwischen den vielfältigen Supply Chain-Akteuren, wird den zukünftigen Herausforderungen nicht gerecht. Die Volatilität der Märkte erfordert eine bessere Verteilung von Informationen und damit auch Risiken zwischen den Supply Chain-Akteuren. Engpässe können durch eine bessere Abstimmung zwischen den Unternehmen proaktiv verhindert oder zumindest abgefedert werden. Es geht also besser, effizienter und synergetischer", so Uwe Schäfer, Senior Manager bei neoimpulse. Robert Siwek, Senior Manger von aflexio ergänzt "Mit vielen Kollaborationsansätzen der Gegenwart versucht man die Beschaffungs- und Versorgungsprozesse zu automatisieren, die Supply Chain über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinweg zu harmonisieren. Klappt das? Mehr schlecht als recht. Informationen werden sehr begrenzt geteilt, Informationen werden abweichend interpretiert und führen zu unterschiedlichsten Abwicklungen. Und doch: Es geht! Wir haben die Erfolgsfaktoren hierfür gesammelt und daraus einen Fahrplan für die Kollaboration 4.0 hergestellt. Wir zeigen Ihnen in unserem Webinar auf, welche Möglichkeiten sich mit Kollaboration verbinden lassen und wie sie bereits heute davon profitieren können." Wie immer im Rahmen dieser Reihe, ist die Teilnahme am Webinar "SC Kollaboration 4.0" kostenlos. Die Supply Chain Community ist herzlich eingeladen. Ebenfalls "wie immer" wird es neben den Fachvorträgen ausreichend (digitalen) Raum für Fragen und einen aktiven Austausch geben. Melden Sie sich jetzt an. Die Experten von aflexio und neoimpulse freuen sich auf Sie. Registrieren Sie sich hier für Ihre Teilnahme am 18. August 2021 (14:00 - 15:00): Anmeldung (GoToWebinar) (https://register.gotowebinar.com/register/1418207687835929099) https://register.gotowebinar.com/register/1418207687835929099 Pressekontakt: Meike Rödel I neoimpulse I +49.89.21537394 I meike.roedel@neoimpulse.de www.neoimpulse.de Original-Content von: neoimpulse GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2

Weitere Nachrichten

IMG IMG